KANALANSCHLUSs

Der Anschluss des Pfuhler-Schlitzrinnen-Systems Z an die Entwässerungskanäle und -leitungen erfolgt durch zum System passende Entwässerungsschächte. Sie können in Ausführung und Werkstoff je nach Anforderung als Muffe oder Stutzen einbetoniert geliefert werden oder als aufgeklebter PE-HD-Stutzen.

Die Anschlüsse können senkrecht nach unten oder seitlich horizontal eingebaut werden.

Das Anschließen einer Rohrleitung an das Rinnensystem ist je nach Verwendung gemäß TRwS 7866 »Ausführung von Dichtflächen«, Abschnitt 8, TRwS 7817 »Tankstellen für Kraftfahrzeuge«, Abschnitt 5.4.2, TRwS 7828 »Betankung von Schienenfahrzeugen«, Abschnitt 5.3.2 und TRwS 7849 »Betankung von Luftfahrzeugen«, Abschnitt 5.4.2 zu planen. Die Rohrleitung und deren Anschluss beeinflusst die Verwendbarkeit des Rinnensystems für einen Rückstau bzw. für ein ausschließlich rückstaufreies Ableiten von wassergefährdenden Flüssigkeiten.

Die Abstände der Anschlüsse sind der Größe der jeweiligen Einzugsfläche anzupassen.


1 »Technische Regeln wassergefährdender Stoffe: Ausführung von Dichtflächen«; DWA-A 786; DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft und Abfall e.V. Hennef; Oktober 2005

2 »Technische Regeln wassergefährdender Stoffe: Tankstellen für Kraftfahrzeuge«; ATV-DVWK-A 781; DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft und Abfall e.V. Hennef; August 2004

3 »Technische Regeln wassergefährdender Stoffe: Betankung von Schienenfahrzeugen«; DWA-A 782; DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft und Abfall e.V. Hennef; Mai 2006

4 »Technische Regeln wassergefährdender Stoffe: Betankung von Luftfahrzeugen«; DWA-A 784; DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft und Abfall e.V. Hennef; April 2006

BEISPIEL SCHACHT TYP K

#