HYDRAULISCHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT

Die Abflussleistung eines Rinnenprofiles kann nach Prandtl-Colebrook über das vorhandene Längsgefälle in Strangrichtung ermittelt werden. Ist kein Längs- oder Innengefälle vorhanden, so kann die hydraulische Leistungsfähigkeit einer Rinnenhaltung als offenes Gerinne mittels einer Spiegellinienberechnung bzw. über das Energieliniengefälle berechnet werden.

Der maximale Abstand der Einlaufschächte ergibt sich aus der Abfluss­menge bei dem vorhandenen Rinnengefälle geteilt durch den seitlichen Zu­fluss pro laufendem Meter.

Wassereintrittsfläche

#

Abflussleistung und Retentionsvolumen Pfuhler Rinnen

Profil Abflussleistung bei Längsgefälle* Retentionsvolumen

0,0 % Stranglänge 20 m 0,0 % Stranglänge 40 m 0,0 % Stranglänge 100 m 0,0 % Stranglänge 200 m 0,5 %

[l/s] [l/s] [l/s] [l/s] [l/s] [m³/m]
20R 20,3 15,8
23,5 0,0314
25R 39,5 31,6 42,6 0,0491
2030 44,2 36,3 45,8 0,0514
30R 66,6 55,1 69,0 0,0706
3040 96,5 72,1 56,7 110,8 0,1006
40R 129,4 96,8 75,7 148,2 0,1256
3055 128,6 101,7 181,9 0,1472
50R 190,4 150,1 267,4 0,1963
6090 690,1 565,3 830,8 0,4626

* Berechnet bei Gefälle 0,0 % als offenes Gerinne über Spiegellinienberechnung mit maximaler Fließtiefe von 90 % der Gerinnehöhe, bei Gefälle 0,5 % als Rohr mit Vollfüllung nach Prandtl-Colebrook mit kb = 1,5 mm