BEI TAGWASSER- UND WASSERDICHTEN ABDECKUNGEN

(2 ist zusätzlich folgendes zu beachten:

  • Die Abdeckungen haben seitliche Öffnungen, damit eindringendes Wasser frei ablaufen kann.
  • Im Bereich der Öffnungen sollte sickerfähiges Material (Granulatasche oder gleichwertig) eingebracht sein.
  • Die Öffnungen dürfen beim Einbetonieren oder Asphaltieren der Abdeckungsumrandung nicht verschlossen werden.
  • Es empfiehlt sich der bauseitige Anschluss mit Sickerröhrchen an eine Vorflut.
  • Die Mörtelfuge zwischen Schachtabdeckung und Deckenplatte sollte zurückspringend abgefugt werden und nach Aushärtung mit dauerelastischem Fugenmaterial geschlossen werden. Bei Fugen > 2 cm sollte das Mörtelbett mit einem wasserdichten Anstrich versehen werden.