STAHLBETON-RAHMENBAUTEILE
BÖSCHUNGSSTÜCKE IN TROGBAUWEISE MIT KOPFBALKEN

EINSATZGEBIETE:

  • Durchlässe
  • Bachverrohrung
  • offene Gerinne
  • Brückenbauwerke

Die Trogbauweise gewährleistet eine optimale Standfestigkeit des Böschungsstücks bei Neigungen von 1:1 – 1:1,5 – 1:2 u.ä.

Der Kopfbalken verbindet das Stirnstück mit dem Durchlass und verhindert das Abrutschen des angeschütteten Bodens.

Eingesetzte Bolzen sichern den Verbund.

Die Regelbaulänge des Stirnstücks in der Sohle beträgt ca. L = (H-A) x Neigung + 15 cm.