GEDRÜCKTE MAULQUERSCHNITTE

ANWENDUNG:

Gedrückte Maulquerschnitte werden zur Abführung großer Wassermengen bei niedriger Bauhöhe, für Abwasserleitungen, Regenauslässe, Bachverdolungen, Durchlässe usw. eingesetzt. Sie sind ohne zusätzliche Maßnahmen tragfähig für Überschüttungen zwischen h = 0,50 – 2,50 m sowie Verkehrsbelastung durch SLW 60.

VERBINDUNG:

Gedrückte Maulquerschnitte haben Falzmuffen und werden mit werkseitig aufgeklebten Keilgleitringen aus Elastomeren nach DIN 4060 gedichtet.

VERLEGUNG:

Die Verlegung erfolgt in der Regel auf einer Sauberkeitsschicht aus Beton C12/15 und einem Unterbau, entsprechend den örtlichen Verhältnissen. Für Einbetten, Verfüllen und Verdichten gelten die Forderungen der DIN EN1610 in Verbindung mit dem Arbeitsblatt ATV-DVWK-A 139.

Nennweite Wanddicke Breite Höhe Baulänge Querschnitt R = A/U Hydr. Radius Gewicht
b x h s B H i A
[mm] [cm] [m] [m] [m] [m²] [m] [t/Stück]
2000/1250 18 2,36 1,61 2,50 1,937 0,375 6,70
2400/1500 25 2,90 2,00 2,50 2,790 0,450 11,20